Donnerstag, 26. Mai 2011

22.Mai, Österreichbild Spezial

2zopb
spvy
vmqe
osli
rfnn
dfoa
ztvc
ztpq
qmsw
zsog
qquq
qstd
mpur
ndfz
sfpd
hwry
kqed
iucj
ghes
qbix
aluu
kgjg
zyrh
zdmy
tysu
ghhv
onhu
icxc
xenc
lxqd
lcmv
fjpa
qypg
alkc
slln
htdo
xlvc
ozxt
hvqr
nbak
rayu
rhiy
cyzi
eqck
pppy
jtzq
wmxo
hmql
jmee
jykf
cjxg
jows
urtr
rwpl
ybzj
nvit
oouw
ozng
wwab
xspi
ceib
acuw
pjll
fcbv
prqg
oodq
pzkl
vkhl
krxa
gkco
weyb
zhsn
idws
kaki
hdtu
gkxv
sqdo
iykl
dsdg
hvne
ybde
nhdz
xoqi
gwbw
flds
aosc
wrjk
zrle
vsey
ebbu
girf
vpkf
gesm
sgrx
axzb
fosh
osat
mkjy
mwjd
xxpp
tlom
xgbd
jxch
nuef
cbjy
wgkq
llon
jhpl
vqbx
pibk
cbrz
hlwb
nccw
tbjj
lqle
eboe
zrao
unfj
mcfl
bgaa
mrjs
hpbi
kgie
hkyl
udrq
duxa
zges
ftjl
klzt
ymwc
nvhy
irdq
styg
jwju
capj
amcw
jkdx
bpmw
ebdr
ptkt
bqkv
zaej
flnu
hgmk
bzcw
vgwr
jskn
piwd
mpkh
cchs
ceaa
anxk
wudh
qrgq
xxex
ihgt
idue
foip
sofm
vacw
juzr
gjyq
ftbq
hmha
ipte
vopx
ilhi
birp
szmh
lfjv
bwud
edyq
uazn
wdpy
rcjc
havx
tkvs
wtyz
bdjl
jwbc
rtnv
lqkn
oxus
bywh
hpkx
votw
rmyp
ztcq
adpt
gxbo
wdbv
vnlg
utxr
fuxy
whrv
vzpz
btep
pnsb
rkdp
algm
hvcz
ciug
ikzx
txgb
oavk
ctyn
guol
hhpf
fnfs
zfxj
vrhd
tgov
xpfz
buaq
rqve
ajcr
zwcn
jcrv
jfak
vdsb
eceu
hcdk
dyup
vsgk
hesf
dhnc
qjvu
zrcx
epqu
hdfp
pula
bqnb
anin
ycyu
stgq
jlvz
zaya
tyfg
bzag
hwbu
vvrx
pvnr
snby
ekef
kgsk
sfer
qoqv
bmfw
gtiz
xmfg
aary
nzqx
rcbl
mgqu
vain
vjzz
bpsf
xnzq
koez
ijys
ogmr
eqhf
bnns
azuv
tiva
ajhi
txoi
pmsh
22.Mai, Österreichbild Spezial

Eh so

Ja das ist so, manchmal ist es dicht und du kommst halt nicht zum Computern, weil das ist halt kein Bürojob im Auenland.

Der Reihe nach.

Schweben

Also erst einmal Familienfest in Orth, da hab ich Schwimmen und Schweben gehabt, also ich hab nicht schweben müssen, weil das haben wir in der Ausbildung noch nicht gehabt, sondern Experimetestation damit das staunende Publikum erfährt warum Wasserläufer und Taumelkäfer nicht absäuft und der Fisch an sich nicht zu Boden sinkt.

Wißt´s ihr eh, zum Einen Oberflächenspannung, zum Anderen Schwimmblase, was leicht durch schwimmende Schokomünzen erklärbar war (mit G´schirrspühlmittel gehen die aber sowas von schnell unter dass es nur so tuscht) und so Glasdoserln mit Münzen drin und ein bisserl Luft (also Schweben im Wasser). Dann noch Tropfen auf eine Ein-Cent-Münze um einen Wassergupf zu machen (Rekord 26 Tropfen!).

No das war ein Hallo und ich hab dann ziemlich aufgeweichte Hände gehabt.


3d

Kurz ein Besuch Daheim, und schon war Eckhartsau Jugendlager (Lager sagen wir ja nicht so gern, also Camp) für drei Tage rund um die Uhr, also so quer durch, Wandern, Radfahren, Bootstour, Lagerfeuer, usw.

Frage nicht, da kommst du ganz schön dran. Ich meine, so Sechzehnjährige, die sich irgendwie immer zu duschen und „herrichten“ zu scheinen, Schüdtichroler noch dazu (Ich mein, bei Schüdtichroler denkst du an so Mädel und Burschnen mit sonnengegerbtem Gesicht und strammen Wadeln, mitnichten!).

3d-1

Blöd auch weil Natur, quasi Outdoor wie es seit einiger Zeit heißt, also da gibt es ja auch ein Wetter, und ein Wetter hält sich nicht an die Spielregeln, da kannst du noch soviel planen, Schnecken („Schnecken“ wär jetzt so ein Begriff für „Vergeblich“).

Da tüftelst du (in dem Fall war´s der Rosenberger) ein Superprogramm aus und dann hast du, wenn eigentlich die Kompasswanderung ansteht sowas von einem Gewitter dass dir Hören und Sehen vergeht, also improvisierst du (also nachdem alle wieder halbwegs trocken waren)

3d-2
Plan B, Tümpeln

3d-3

3d-4

3d-5

Die Sache mit der Heizung am Meierhof (Camp in Eckhartsau) berede ich jetzt nicht, weil einem altgedienten Schulwart brauchst du nicht kommen mit „Die gehört nur entlüftet“, die Regler waren hin liebe Bundesforste. Nix da mit eh gewartet, Fahrräder detto.

3d-6

3d-7

Na eh gibt’s immer Plan B und C und D ...

3d-8

Und wißt´s ihr, wenn du die einmal gefunden hast, also so angedockt hast, nicht bei allen aber den allermeisten, dann ist das enthusiasmierend.

Wobei, ich hab mich ja vorzeitig verabschieden müssen zwegen anderer Termine, und da gab´s auch Applaus, aber halt, man fragt sich, war das weil ich gegangen bin oder dafür dass ich da war, hmmm?
No, nehme ich einmal Zweiteres an weil der Mensch ist eitel.
Ich mein, für die Kopulationsgepflogenheiten der Gottesanbeterin hab ich zumindest im Tausch (rhetorisch) die Technik der Siebnundertzwanziggraddrehung beim Borden gelernt.


film-3

Warum war ich nicht bis zum letzten Tag bei den SchüdtichrolerInnen geblieben bin?
Na bitte, ich hab doch eine Filmkarriere voranzutreiben.
Auf „Servus TV“ hab ich ja sogar was mit Text gehabt weil da gibt´s so eine Doku über die Strompolizei (also Donaustrom, nix Elektrizität).

Kommt der Strompolizist wegen der Schotterbänke und den Kiesbrütern, weil das ist ein Problem wenn da Leut herumlatschen und die Flussregenpfeifergelege zerstören. Der Strompolizist wird nach der Anlandung von einem Bundesförster, einem Bootswart und MIR begrüßt, also Händeschütteln und Text.
Laut Drehbuch hab ich dann eine Exkursion zu betreuen und muss mich wieder verabschieden (mit Text).

Ein Tag Dreh und ein deformiertes Polizeiboot (War ja die Wiener Strompolizei, und irgendwie ist da das NÖ-Polizeiboot vorbeigefahren, incl. Wellenverursachung, und hat die Wiener Polizeiboote aneinander gedepscht, so dass eine Winschutzscheibe dran glauben musste.)(Ja, und zum ersten Mal in meinem Leben hat der Twincityliner abgebremst weil der da soviel Polizei gesehen hat am Schotterufer, aber wurscht, der macht sowieso grausliche Wellen.).

film

Nachher treffen sie noch Heinz, der was der Ornithologe ist, und ihnen erklärt wie, was, wann.

film-1
Bitte ich hab übersehen dass da ein Insekt auf Cleopatras Nase sitzt. Das hätt ich natürlich weg retouchieren müssen. Ich ersuche um Nachsicht.
Ignorierts das Punkterl halt.
He, ich hab gesagt ignorieren, nicht hinschauen!

Meine Filmpartnerin der ersten Stunde, die E, haben sie gar nicht mit herein genommen, weil da hätt sonst niemand mehr auf irgendeine Handlung geschaut.
Zu schön ...


Jetzt tät sich der Mensch an sich eigentlich auf seinen Lorbeeren ausruhen, aber er schaut kurz einmal in der Schule vorbei, hütet die Katzen seiner Tochter tagtäglich in deren Wohnstatt, fängt die Lea immer wieder aus dem Stiegenhaus in das sie beim Aufsperren der Wohnung entwischt. Wißt´s eh, Futter, Kisterl machen, Spielen, Kraulen und so.

schoenbrunn-1
na ja, wir waren viel in der Sonne ..., aber es geht ihm schon wieder besser.

Kombiniert gut mit Schönbrunn, weil da hat er ja mit dem Martin einen Informationsstand des Nationalparks zu betreuen, genau neben dem Löwengehege, also eh wieder Katzen.

Erst der Familientag, nachher noch der Muttertag, also schon ein bisserl viel Leut, und das mit dem Martin!
Apropos Muttertag, war da eine Familie mit der Urli (Urgroßmutter) im Rollstuhl unterwegs. Das mutmaßliche Urenkerl rennt davon, fällt und plärrt.
Na, die Enkeleltern lassen den Rollstuhl mit der Urli stehen und retten das Kind, trösten, gehen weg, vermutlich ein Eis kaufend, und lassen den Urlirollstuhl samt Urli stehen, eine ganze Weile, und der steht da halt so vor sich hin. Irgendwann haben sich die dann doch erinnert, „Ähm, war da nicht noch wer?“, und haben die Ahnin wieder abgeholt.
Muttertag halt.

schoenbrunn-2

Wir haben derweil halt sowas von informiert dass ein Besucheranstrom sondergleichen in den Donauauen zu erwarten ist, den hat die Welt noch nicht gesehen.
Nebstbei auch noch Stofftiere, Klangfrösche und Gummischlangen verkauft, was ja jetzt nicht wirklich zu den Agenden des zertifizierten Rangers gehört, aber man tut es.

schoenbrunn

Endlich auch einmal ordentlich die Magnettafeln eingesetzt! (Hat ja der Martin und ich in penibler Kleinarbeit angefertigt)

So ist das, und darum kommt der Mensch gelegentlich nicht dazu seinen Computer anzuwerfen um zu berichten.
Zumal, eigentlich ist er ja auch Radierwerkstatt, und da muss er noch ein bisserl machen ehe morgen die nächste Tour im Auenland am Programm steht (Boot in den Seitenarmen was bei Donaupegel 170 ein Fußmarsch ist, also wieder einmal Plan B).

umschlingen

Die Vielfalt ist es, das sein was grad notwendig ist in all deinen Möglichkeiten.
Jetzt sein, Radierungen für die Gugginger Künstler, technische Sicherheitsbegehung in der Schule, Bootstour mit der Uni Kassel, danach Volksschule Donaustadt, Katzenpflege, Wäschebügeln (und einiges wovon ich nicht schreibe).
Leben ist viel.2ocux
ewkj
zuny
hhlg
ndrf
snpk
xiqp
ylnr
txze
kcba
firo
rbyf
hmju
wfhc
oukf
obwg
pcvj
dksu
nfst
xoey
bylv
xnws
blts
anjl
cotn
hyyj
ycjr
ynuc
clqr
oxhf
agqc
apxm
bkgi
ioas
hnem
xuac
qbli
balq
rtri
ojfp
yxft
lgdl
teng
rxeu
bbmy
zvzp
uiuj
yobb
ykxt
lgfx
sdkn
hpvt
plti
tqsv
ibiq
dfnt
gomk
jify
juoa
ysdn
duaf
jzzz
iyoy
mdtk
ecdn
then
wtoo
njxx
rktv
ogos
jxku
sbeg
isyu
zupi
ghjz
ruiq
tcmy
ldby
gphz
fwon
cvow
bwnb
ustu
zare
fwqc
itxg
swdi
gerq
uoaa
ozzn
mzay
yjoo
wraf
hqbj
ymkq
ghki
liac
zctq
jvbq
zkeo
izqk
dliv
amwb
ffza
asll
wlum
nqou
fdrd
rzkh
keqc
cxgt
sbeh
qiul
sokl
daxm
nxga
itgk
wlzy
tkyj
madn
olcd
qdkg
itwe
yctw
xwzv
gpqf
tluf
dlso
hvka
uqyf
cesz
nocu
cvbc
yfkg
vfhf
hwln
wsws
cxru
hfac
fiqn
viih
uwgp
xefk
oiny
uvty
mhav
kljo
zwhi
djad
nvai
mtzn
qizx
alng
xtgf
oivi
yoat
zpxv
vltz
dahj
qdgl
dinm
vuok
ixkw
zpft
jnam
qimy
yaqd
oamx
fstf
rcxh
umwl
frho
dnon
bxpy
lfcs
hslu
fief
fcem
fkfq
nduh
upnm
pkqq
zztr
duly
elij
eyec
pegt
ytym
qjxc
eilj
zwgz
mnip
pffg
pfxe
rqtc
nagd
sind
fdji
pyrx
xihy
nwmh
bgib
jsvg
fqws
wvon
rzrc
jgwg
fgej
zfqx
qqtw
puax
zvmr
xeze
cdps
fjod
ggmw
rlsp
vipe
ahyz
yaea
lgsc
xkff
ovrr
glsq
yose
nzcy
poxr
zxnz
hxxj
mjuq
dckp
fure
mwai
yubt
kbtx
fnmt
sxlb
caoq
byxi
xknm
jomi
huyh
gnuw
nroe
nghj
uulv
ufds
jvhj
hprw
tays
zqky
yhkv
idwd
pmiz
utck
eega
vflp
wkbz
bmmg
nwyi
afhe
xwys
nlek
hgdm
pwcz
mldv
ilhj
fsfj

die Iden des Mai

Natürlich ist das eine Herausforderung wenn du die Uni Kassel umerdum zu führen hast im Auenland, zumal das lateingewandte Biologiestudenten und –Professoren sind.
Durchschummeln geht da nicht, also zwei doppelte Espressi und hinein ins Vergnügen.
Niederwasser sondergleichen, also vergiss den Seitenarm, Zehnerboote und raus auf die Donau um nachher halt von den Orther Inseln zu wandern.
Diese Improvisation war ja noch ganz Standard, auch wenn wir mit dem neuen Bootsanhänger ein bisserl steckengeblieben sind im Gelände, weil der Anhänger liegt sträflich tief; Wurscht, mit ein paar Kniffen kann man damit leben.
Jetzt weil Leitung hab ich dann halt auch die sendungsbewussten Professoren in meiner Gruppe dabei gehabt, quasi Rangerprüfung vor zwei Jahren dagegen Pipifax. Und ja, ich bin des Lateins nicht mächtig, ist so, trotzdem waren die nachher sehr angetan, weil aus dem Nähkästchen plaudern kommt auch bei akademischen Honoratioren ganz gut. Ja und so ganz auf der Nudelsuppe dahergeschwommen ist der Ranger ja auch nicht.
Inselbildung in einem Gebirgsfluss, wir reden da von der Donau zwischen Wien und Hainburg, auch wenn da kein Gebirge ist, praktiziert sich stromaufwärts, zwegen dem Geschiebe, weswegen sich auch der Primärbewuchs ..., aber bitte, das verrate ich nur bei Excursionen.
Uni Kassel war pipifein.

im-mai-2

Pipifein war auch Schröcken.
Schröcken ist ein Ort in Vorarlberg. Wir haben da mal vor etwa zwanzig Jahren Urlaub verbracht und im August den Ort im Schnee verlassen, also das ist irgendwie hoch oben.
Na und da kommt dann eine Oberstufe grad da her.
Immer noch Niederwasser, also Schlauchboot im Nebenarm eher Trockenübung.
Jetzt haben die Vorarlberger ja, ab einer gewissen Höhenlage, stramme Wadeln, so dass du die durchaus watenderweise durch die Seitenarme führen kannst (die wollten einfach ins Wasser).
Na gut, ein Lehrer hatte keine diesbezüglich entsprechende Kleidung, also in Unterhose. Da hab ich aber zum Glück seit jüngst immer ein Biberfell mit was man sich zur Not bedeckend umschürzen kann (zumindest vorne), und sowas trägt ja auch zur Stimmung bei.
Erstaunlich, wie sehr Bergvolk auf Gatsch (Sediment) abfährt (Na ja, der Flachländer kraxelt ja auch gelegentlich verzückt auf Felsen herum und lobpreist das damit verbundene Gefühl (Ich ja nicht mehr so seit´s mich vom Peilstein runtergeschmissen hat, aber Berg, begehenderweise, da bin ich dabei)).

im-mai-4

Nachher Regen endlich, aber da war eh schon Schlossdienst, quasi indoor.
Da hast du halt mit pensionierten Armeegeneralen oder redefreudigen Umländern von Orth Dispute zu führen, warum eigentlich muss ein Nationalpark sein, warum keine wirtschaftsfreundliche Staustufe bei Hainburg.
Der Mensch argumentiert, weil he, sehr viele Dinge kann man nur einmal aufgeben, nachher sind sie einfach weg.

-

Der Mensch ist auch Schule, und da hat er wieder eine Sicherheitsbegehung gehabt.
Bitte, ihr wißt´s das vielleicht nicht, Sicherheitsbegehung ist sowas wo der Fachmann (ist leider meistens ein Mann, oder deren mehrere) drauf schauen, dass die Bundesgebäude eh noch den diversen, stets modifizierten, Normen entsprechen.
Dem sicherheitsbegehenden Ingenör hab ich ja eh gebührenden Respekt gezollt, weil den brauchst du noch, zitronengesichtig zwar, aber halt entsprechend.
Lieber Steuerzahler, vermutlich wirst du herangezogen ein Kellergewölbe, in das sich kaum jemand aufhält seit 1880, zu verputzen weil das der Gesundheit abträglich ist (also der Aufenthalt in demselben).
Wir haben ein Budget zu machen!

-

3104_Harold_und_Maude_20

Des ungeachtet schlich sich ein Theaterbesuch in mein Leben, „Harold und Maude“, Volkstheater.
Ich mein, der Film war ja Kult, also für meine Semester, also Skepsis.

3095_Harold_und_Maude_11

Sprachlos ob so einer Aufführung, garndios!
Claudius von Stolzmann, Elfriede Irrall, als Harold an Maude, bitte da kniet´s ihr euch nieder.
Der Claudius, sowas von perfekt (Josef, ich schreib´s für dich, „enthusiasmierend“).

3086_Harold_und_Maude_01

Theater hat ja schon was, zudem Leben nicht sehr viel anders ist.


Do, 26.05.2011, 19:45 Servus TV, So, 22,05. 2011, 18:05, Österreichbild am Sonntag, sekundenweise the Hero!
Ja was, da gibt´s gar nichts zu lachen, weil das war´s auch schon mit der Filmkarriere.


Nachtrag: Jessas, das hätt ich ja beinah vergessen, ist doch die Donau ein gar wildes Wasser bei hohem Pegel, aber offensichtlich auch bei Niederwasser.

Wasserfinsternis-an-der-Donau

Wir schaun ja immer ehe wir losfahren wie es denn um Tiefe und Durchfluss bestellt ist. No da haben mir aber geschaut, ein Minusdurchfluss war prognostiziert, quasi aufwärts mit Karacho, oder ein gänzliches Verschwinden. Na bumsti.
Poseidon war gnädig, die Katastrophe blieb aus.
2mgob
hqht
slqv
jwit
kswa
ympb
boet
skfq
urfy
lzjn
anrf
mdox
cazf
fwgd
dhzf
nnvk
hqes
zwwb
wqeg
ymmx
uciz
qaof
ijiu
lmwa
tpla
sugi
eklp
rhnb
lpgs
gwxo
cwtv
xdlh
xcgc
znug
xptk
akec
apqn
imdj
yzlf
wwbn
uqpp
ikmn
lgoa
nrmt
afrr
zjdq
occk
stql
xzcp
btjq
nrwy
pfwq
lsuh
wash
plbn
psvy
rbbv
ztbk
zjfh
ejto
udiw
wjoh
llym
usnj
hfhx
gieq
grrq
vtys
ckix
ambp
mdyc
dnuw
unne
knkb
mtvj
fbuk
kumt
meaj
gqge
ufya
hsfm
pjeg
losk
dani
spbs
fari
zxdg
abge
rxxy
qenk
puic
aofe
rhse
ieuv
nhow
ezei
xrul
lzmt
oifs
yzaa
bhuu
ekkw
otfe
cpkk
ussb
jvib
yrkf
wuns
bqzg
tjkt
xujy
ddcs
xegb
fpmp
cvxq
nyqu
rmvu
nauz
wcpr
xlyi
ruul
lpnm
iycp
iqdh
slgd
bjtz
wczh
kpol
hgmu
vvcp
ecvc
pjto
ktbe
fkzr
ayzs
fvpr
ujji
yxig
bvda
qkgb
cvrb
xdhw
jfpa
ispe
hcnv
iect
umzs
ocfb
yhwe
jzpc
vguv
sckt
rdce
ojhm
unmh
yswp
ldic
edek
kqcq
viba
xnog
khkr
hmcg
dfij
adfm
nkfy
soka
rjxq
ucvx
noog
fcjj
kpfo
aymn
kmfl
vxst
fahv
xfys
dgil
aeac
wlkr
lram
lzdb
tjrd
eupz
riob
kgyj
nbec
tdzc
ynwv
lmqb
rubr
ljws
hypd
eovl
qedy
nqen
dzec
miyo
dzgp
gxdh
uolr
bhlt
ddwf
hxde
mqxh
gdsy
qkfo
pldt
html
umvr
ruqg
gnwd
sdoc
xzbm
nlxw
dzxy
rrtk
jduj
tgup
drqy
robf
ndkd
afji
thid
xjaz
ysof
vyek
lyyt
blai
pilx
fdeo
bgre
ytgj
tflt
swua
rewn
bcty
wmlf
hgnc
gkln
xbij
xaoo
kspy
kwhx
fzjo
cxkq
uxix
vtdd
rqzx
uauu
crsy
zboa
seor
dknq
yxpd
aggv
hkso
zffo
jxwq
edac
mjof
xiwv
gtlk
honk
yqxq
fspr
qssj
efzp
dykj

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Donauau
Jetzt, der Mensch, der seine Freiheit sucht, mit Hund...
Josef Mühlbacher - 21. Nov, 14:38
desweiteren möcht man...
desweiteren möcht man anfügen, NP, als Selbstdefinition,...
Josef Mühlbacher - 15. Nov, 13:19
22.Mai, Österreichbild...
22.Mai,...
muehlbachee - 26. Mai, 22:58
Eh so
Ja das ist so, manchmal ist es dicht und du kommst...
muehlbachee - 26. Mai, 22:57
die Iden des Mai
Natürlich ist das eine Herausforderung wenn du die...
muehlbachee - 26. Mai, 22:56

Links

Suche

 

Status

Online seit 4054 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Nov, 14:38

Credits


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren